Zum Hauptinhalt

Sichere Garagentore mit bidirektionalen Funksystem

Die Nachrichten sind überfüllt mit Berichten von Hackerangriffen: WLAN, Sicherheitsserver, Websites werden geknackt und gehackt. Jetzt haben Kriminelle eine weitere Sicherheitslücke gefunden: Garagentore.

Garagentore werden mit dem innovativen bidirektionalen Funksystem von einer Sicherheitslücke zur einbruchsicheren Unterbringung für Ihren PKW.

Elektrische Garagentore werden immer häufiger von Einbrechern geknackt. Dazu entziffern die Täter die Funksignale des Garagentorantriebs. Der elektrische Torantrieb verfügt über einen Code, der von Handsender zum Garagentor vermittelt wird, damit sich das Tor mit einem Klick bequem öffnen lässt. Die Täter verfügen über spezielle Werkzeuge, die den Code der elektrischen Garagentore ablesen können, so lässt sich das Garagentor ohne Probleme und Gewalt öffnen – und die Täter können Wertgegenstände oder sogar PKW entwenden. Die einst sichere Garage wird so leicht zum Einbrechermagnet. Garagentorantriebe mit schnell entzifferbaren Codierungen sind ein Problem! Deshalb arbeitet K-PLUS für die Ausstattung seiner Fertiggaragen mit Berner Torantriebe, Mitglied der Hörmann Unternehmensgruppe, zusammen.

 

Was steckt hinter dem neuen Garagentorantrieb?

Verfügen elektrische Garagentore über einen Garagentorantrieb mit einem bidirektionalen Funksystem werden zwischen Sender und Empfänger (also Handsender und Torantrieb) ständig variierende Codes verschickt. Diese immer wechselnden Codereihen könne so also nicht von Hackern für sich nutzbar gemacht werden. Garagentorantrieb und Handsender kommunizieren so immer sicher und verschlüsselt miteinander. Zusätzlich zum Einbruchschutz sind die Garagentorantriebe besonders leistungsstark: Garagentore mit diesen Torantrieben lassen sich mit 22 Zentimeter pro Sekunde fast doppelt so schnell öffnen, wie Garagen mit vergleichbaren Antrieben. Das Ergebnis sind reduzierte Wartezeiten und ein noch sichereres Einfahren in die Garage. Außerdem zeichnet diese Garagentorantriebe ihre besonders energiesparende Funktionalität aus: Durch den Gebrauch eines innovativen Schaltnetzteils sinkt der Standby- Verbrauch auf nur 0,5 Watt. Zudem können Garagenbesitzer per Tastendruck den Status ihrer Garage überprüfen. Eine LED-Leuchte zeigt, ob das Tor offen ist oder geschlossen wurde. Auch kann eine Lüftungsstellung eingestellt werden. Garagen, die weder über Fenster noch Türen verfügen, können durch einen geöffneten Spalt mit Frischluft versorgt werden. Das sorgt für ein besseres Raumklima und beugt eine Ansammlung von Feuchtigkeit in Ihrer Fertiggarage vor. Die intelligente Abschaltautomatik sorgt für zusätzliche Sicherheit: Werden bei der Torschließung Hindernisse erkannt, läuft es automatisch wieder nach oben. Es besteht als keine Gefahr, dass PKWs, Fahrräder oder Personen unter dem Tor eingeklemmt werden.

Zurück