Zum Hauptinhalt

Garagenumsetzung

Da es sich um ein transportables Garagensystem handelt, können Garagen auch nach Jahren umgesetzt werden. Was ist zu beachten?

Checkliste:

  • Vor den Garagen wird eine Rangierfläche bzw. Vorplatztiefe von 10,00 m für den Garagentransporter benötigt.
  • Die Vorplatzbreite sollte min. 3,30 m und die Höhe 4,00 m betragen.
  • Die Zufahrt zu den Garagen darf max. ein Gefälle von ± 8% aufweisen.
  • Achslasten von 10 t müssen vom Vorplatz aufgenommen werden

Diese Grundvoraussetzungen müssen sowohl am Abholort als auch am Aufstellort gegeben sein. Sollten diese Voraussetzungen erfüllt sein, müssen die Garagen für den Transport vorbereitet werden, d.h., dass:

  • die Garagen leergeräumt werden müssen,
  • Fugenleisten, Dachrandprofile, Hausanschlüsse, Ver- und Entsorgungsleitungen, insbesondere Elektroanschlüsse rechtzeitig entfernt bzw. getrennt werden müssen,
  • Dachbekiesungen und Dachbegrünungen im Hinblick auf die Ladungssicherheit zu entfernen sind.

Die ordentliche Vorbereitung sichert einen zügigen Transport, unnötige Wartezeiten werden vermieden. Zeit ist Geld!

Wenn Sie einen Garagentransport wünschen, teilen Sie uns bitte die Garagenmaße und den Garagentyp bzw. Hersteller mit. Fotos, Pläne, Skizzen von den Örtlichkeiten sind immer hilfreich. Falls Sie sich nicht sicher sind: Ortsbesichtigungen sind möglich. Anders als beim Garagenverkauf ist eine Objektbesichtigung für eine Garagenumsetzung kostenpflichtig, die Gebühr wird aber bei einer Auftragserteilung gutgeschrieben.

Hier geht es zum  Service-Formular.